Die besten Produkte aus Waschnüssen im Überblick

Abbildung
Planet Pure Waschnüsse Sapindus Mukorossi

fair-natur Waschnüsse

NaturGut Waschnüsse
Modell Planet Pure Waschnüsse Sapindus Mukorossi fair-natur Waschnüsse NaturGut Waschnüsse
Kundenbewertung
Form Wasch­nuss-Schalen Wasch­nuss-Schalen Wasch­nuss-Schalen
Menge 1 kg 1 kg 1 kg
Waschgänge 75 k.A. k.A.
Parfümfrei
Hypoallergen
kompostierbar
Zubehör
2 Dosier­beutel aus Stoff

1 Dosier­beutel aus Leinen
Anwendungsleitfaden

1 Dosier­beutel aus Baumwolle
Merkmale
  • Bio-zer­ti­fi­ziert
Angebote Angebote Angebote Angebote
Erhätlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay

Stand: 26.02.2017


Anzeige


1. Was sind Waschnüsse?

Waschnüsse, auch Seifennuss oder Reetha genannt, sind die Früchte des Waschnussbaums (Sapindus saponaria) oder auch Seifenbaums. Der Waschnussbaum kommt in den tropischen und subtropischen Regionen Asiens, vor allem in Indien bekannt, und gehört zur Familie der Seifenbaumgewächse (Sapindaceae). Ursprünglich von Afghanistan bis China beheimatet, gedeiht diese Pflanzenart bestens in tiefen Lehmböden und in Gebieten mit viel Regen. In Indien wird die Frucht bereits seit Jahrhunderten zum Waschen verwendet.

Der Waschnussbaum erreicht Höhen von bis zu 25 Metern und ein Alter von 70 Jahren. Die ersten Früchte trägt der Baum erst im Alter von zehn Jahren: orangefarbene, klebrige, haselnussgroße Nüsse.
Die Ernte findet im September statt. Während der Trocknung der Nüsse wechselt die Farbe ins rot- bis dunkelbraune und verlieren ihre Klebrigkeit. Das Gute: Die getrockneten Schalen der Waschnüsse enthalten bis 15 Prozent Saponine. Die Qualität der Schalen ist dabei von der Erntezeit und dem Alter des Baums abhängig.

Unterschieden wird zwischen zwei Arten von Waschnüssen: Zum einen die Sapindus mukorossi, die im Norden Indiens und in Nepal zu finden ist, zum anderen die kleinere Früchte der Sapindus trifoliatus, welche in Südindien wächst.
In Indien wird die Nuss traditionell zum Waschen von Kleidung und Haaren eingesetzt. In der chinesischen und ayurvedischen Medizin gilt die Nuss hingegen als Heilmittel.


Bekannte Waschnuss-Marken und -Hersteller


2. Waschnüsse Test

Hier finden Sie eine Übersicht uns bekannter Waschnuss Testberichte.

2.1 Galileo Waschnuss Test

In der Sendung Galileo vom 24.03.2006 kam es zum Vergleich zwischen deutschen Waschmitteln und den indischen Waschnüssen. Als Versuchsobjekt diente ein mit Ketchup, Senf, Blut und Butter verunreinigtes weißes T-Shirt welches auf 60° gewaschen wurde. Im Vergleich konnte die Waschnuss in den Punkten Sauberkeit, Weichheit und vor allen Umweltverträglichkeit besser abschneiden. Nach dem Waschen mit Waschnüssen sind die T-Shirt geruchsneutral. Zudem ist das natürliche Waschmittel auch noch preiswerter als herkömmliche Waschmittel.

Test in der Sendung Galileo



2.2 Waschnüsse Test bei der Stiftung Warentest

Einen eigenen Warentest für Waschnüsse wurde von der Stiftung Warentest zwar nicht durchgeführt, aber es gab eine Erwähnung als Besonderheit beim Test von Vollwaschmitteln aus dem Jahr 2009. Das Ergebnis besagt, dass es bei weißen Textilien schon nach wenigen Waschvorgängen zu einer Vergrauung kam und die Fleckenentfernung nicht überzeugend ist. Dies führt die Stiftung Warentest auf das Fehlen von Enzymen und Bleichmitteln zurück. Als positiver Effekt wird angemerkt, dass Waschnüsse Textilfarben schonen. Das Fazit der Stiftung Warentest lautet, dass Waschnüsse keine echte Alternative zu synthetischen Waschmitteln darstellen. ABER: Da nur jeweils ein Flüssigwaschmittel und ein Schalenwaschmittel getestet eines Anbieters getestet wurde, kann diese Aussage nicht pauschal für alle Waschmittel auf Waschnussbasis gemacht werden. Auch die Anmerkung das Waschnuss Produkte in der Regel teurer sind ist nicht wirklich aussagekräftig, da es sich um ein Naturprodukt handelt und nicht um ein chemisches Industrieprodukt. Natur- und vor allem Bioprodukte sind meistens teurer als deren industriellen Alternativen. Zudem wurden die Waschnussschalen im Test wahrscheinlich nur einmal genutzt. Waschnüsse können aber mehrmals benutzt werden, so dass der Preis pro Waschladung dramatisch sinkt. Der Test ist aus dem Jahr 2009, seitdem sind die Preis für Waschnüsse geringer geworden.


3. Kaufkriterien für Waschnüsse: Darauf müssen Sie achten

Bei der Auswahl aus dem großen Angebot an im Handel erhältlichen Waschnüssen ist es nicht leicht das passende Produkt für sich zu finden. Ihren persönlichen Waschnuss-Sieger können Sie unsere Kaufberatung herauszufinden, indem wir Ihnen erklären auf was Sie achten sollten.

3.1. Waschnüsse-Typ

Waschnuss-Produkte sind in verschiedenen Formen erhältlich. Dazu gehören hierzulande die Waschnüsse in Form von Pulver, halbierten Schalen oder als Flüssigwaschmittel, auch Liquid genannt. Die halbierten Schalen weisen einige Vor- und Nachteile gegenüber der pulverförmigen und flüssigen Waschnuss Waschmittel, die wir Ihnen hie aufzeigen möchten:

Vorteile


  • 100% natürliches Produkt, daher keine weiteren Inhaltstoffe enthalten.
  • Einfache Dosierung mittels Abzählen der Stücke.
  • Mehrfache Nutzung der Schalen ist möglich.
  • Sehr lange haltbar im Gegensatz zum Flüssigwaschmittel.

Nachteile


  • Die Waschkraft ist schwächer wegen fehlender Zusätze.
  • Es können Schalenstücke können in die Waschmaschine gelangen.

3.2. Inhaltsstoffe

Als nachwachsender Rohstoff ist die Waschnuss, im Gegensatz zu herkömmlichen Waschmitteln, sehr umweltfreundlich. Die Schalen der Waschnuss sowie die Flüssigwaschmittel aus Waschnüssen kommen daher ohne chemisch zugesetzte Enzyme, Phosphate, Duft- und meist auch Konservierungsstoffe aus. Produkte aus Waschnüssen weisen eine gute Hautfreundlichkeit auf und sind hypoallergen, wie durch dermatologische Tests bestätigt wurde. Fast alle Waschmittel – ob als Schalen, Pulver oder in flüssiger Form – können sie bedenkenlos kaufen, da diese alle ohne chemische Zusätze auskommen und biologisch abbaubar sind. Einige dieser Produkte sind zudem mit einem Bio-Zertifikat ausgestattet.

3.3. Menge und Preis

Weitere Faktoren beim Kauf von Waschnussschalen sind die Menge und der Preis. Die Waren werden in unterschiedlich großen Verpackungen verkauft: Es gibt beispielsweise 250-Gramm-Packungen oder 1-Kilogramm-Säcke. Dabei sind die 1 kg-Säcke am häufigsten in den Läden zu finden, die im Vergleich zum Waschnusspulver oder Flüssigwaschmittel auch billiger sind und länger halten. In der Regel reicht 1 kg der Schalen für 80 bis 100 Waschgänge.
Beim Waschen mit niedrigeren Temperaturen können Sie die Schalen noch ein weiteres Mal verwenden. Die Waschnuss-Waschmittel in flüssiger Form oder Liquid werden meist in 0,75- oder 1 ,5-Liter-Flaschen oder 5-Liter-Kanistern verkauft. Die Dosierung fällt natürlich deutlich schwieriger bei der Verwendung eines schweren Kanisters. Bei den Flüssigwaschmitteln reichen 1,5 Liter für etwa 50 Waschgänge aus, wenn Sie 30 ml Waschmittel pro Waschgang verwenden. Auf der Verpackung des Waschmittels finden Sie zudem genaue Angaben zur Dosierung, die auch von der Waschtemperatur abhängt. Beim Waschnusspulver ist die Anzahl der Waschladungen von der Dosierung abhängig. Diese Form wird meist in 1-Kilogramm-Packungen, die meist auch Angaben zur Dosierung enthalten.


4. Vergleich Waschnüsse vs. synthetische Waschmittel

In der folgenden Tabelle haben Wir für Sie die Vor- und Nachteile von Waschnüssen gegenüber synthetischen Waschmitteln zusammengestellt:

Waschnüsse synthetische Waschmittel
Vorteile
  • umweltfreundlicher, da biologisch abbaubar
  • keine chemischen Zusätze
  • keine Bleichmittel
  • hypoallergen, für Allergiker geeignet
  • Farben der Wäsche bleiben länger erhalten
  • Weichspüler nicht notwendig
  • günstiger
  • Entfernung hartnäckiger Flecken möglich
  • Wäsche duftet nach dem Waschen
  • kein Vergrauen weißer Wäsche
Nachteile
  • Entfernung hartnäckiger Flecken schwierig
  • weiße Wäsche bekommt Grauschleier
  • neutraler Wäscheduft
  • schnelleres Verkalken der Waschmaschine in Kombination mit hartem Wasser
  • nicht biologisch abbaubar
  • enthält chemische Zusätze und Bleichmittel
  • nicht für Allergiker geeignet bzw. kann Allergien hervorrufen
  • zusätzlich Weichspüler nötig
  • meistens teurer
Fazit: Welche der beiden Waschmittelarten die bessere Alternative für Sie ist, hängt von Ihren Erwartungen ab, die ein Waschmittel erfüllen soll. Bei Wäsche mit hartnäckigen Flecken, die Sie normalerweise mit Gallseife oder Fleckensalz behandeln würden, ist der Einsatz von synthetischen Waschmitteln wohl besser. Als Allergiker, beispielsweise gegen Zusätze in herkömmlichen Waschmitteln, empfiehlt sich die Verwendung von Waschnüssen. Ökologisch tun Sie bei der Verwendung von Waschnüssen auch der Umwelt etwas Gutes.

5. Fragen & Antworten zu Waschnüssen

Können Waschnüsse schlecht werden?
Wo kann man Waschnüsse kaufen?
Gibt es eine heimische Alternative zur Waschnuss?
Was kosten Waschnüsse?